Allgemein, Infostandberichte, Statements & Redebeiträge

17. November 2017 – Bericht vom Pressegespräch am Infostand

Am Freitag den 17. November 2017 fanden sich mehrere Vertreter*innen der Presse zum Gespräch vor dem Abschiebelager in der Zeißstraße ein. Sie folgten dabei der Einladung des Bündnisses, welches im Namen der Geflüchteten im Lager zu diesem Pressetermin geladen hatte.

Ca. 30 Betroffene, welche derzeit im Abschiebelager leben müssen, hatten somit Gelegenheit ihre Situation aus ihrer Perspektive zu schildern. Verschiedene Menschen berichteten über die Zustände im Lager, wie etwa fehlende Rechtsberatung und mangelhafte Bildungsmöglichkeiten. Letztere gäbe es erst seit 6. November 2017 und beschränken sich auf einen Sprachkurs der VHS. Erstere gäbe es nach wie vor nicht. Darüber hinaus hoben sie die Tristesse des Lageralltags hervor, welche sie krank macht – so berichtete ein Betroffener.

Weiter erzählten sie den interessierten Pressevertreter*innen über die Zustände in ihrem Herkunftsland Äthiopien. Dort würden Oppositionelle und regierungskritische Menschen verfolgt werden. Sie betonten hierbei, dass es politische Ursachen wären, warum sie geflüchtet sind. Unter ihnen seien viele ausgebildete Fachkräfte, welche aufgrund der Verfolgung durch die Regierung gezwungen waren ihre Existenzen aufzugeben. Ihre Statements waren von Unverständnis über die deutsche Asylpolitik geprägt. Äthiopien sei alles andere als „sicher“.

Neben den Geflüchteten waren auch noch weitere solidarische Menschen vor Ort um den Gefllüchteten zuzuhören. Nicht zuletzt deshalb werten wir als Bündnis das Pressegespräch als vollen Erfolg. Die Betroffenen wurden gehört und hatten die Möglichkeit ihre Sicht der Dinge an die Öffentlichkeit zu richten.

Presseberichte:

19. November 2017 – TVA – Bündnis gegen Abschiebelager

17. November 2017 – Mittelbayerische – Äthiopier bitten um ein Bleiberecht

17. November – regensburg digital – Asylberatung soll nicht zu viel beraten – Sozialministerium droht mit Streichung der Mittel

Pressemitteilung des BgA