Allgemein, Infostandberichte

19. Januar 2022 – Warten macht krank

Heute sprachen wir mit mehreren Menschen über die aktuelle Situation im Lager. Glücklicherweise wurden und werden viele Bewohner*innen gegen das Coronavirus geimpft. Allerdings wird uns berichtet, dass sie nur selten getestet werden. Das ist riskant, da regelmäßige Reihentestungen in Massenunterkünften eine wichtige Infektionsschutzmaßnahme darstellt.

Mit anderen Menschen sprachen wir über die Anhörung beim BAMF, welches alle ankommenden Geflüchteten sehr bald nach ihrer Ankunft haben. Dieses Interview ist sehr wichtig und die Grundlage für alle weiteren Schritte im Asylprozess. Oft kommt es vor, dass Geflüchtete schwer traumatisiert oder aber einfach nur unvorbereitet in diese wichtige Befragung gehen. Diese fehlende Vorbereitung ist unserer Meinung nach kritisch, angesichts der enormen Bedeutung dieses Interviews.

Mit anderen sprachen wir über die fehlenden Deutsch-Kurse für Erwachsene. Wie so oft wurde uns berichtet, wie belastend es sei weder an Kursen teilnehmen, noch arbeiten zu dürfen. Das ständige Warten mache krank.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s